Kategorie LANDTAG

Werner Reutter nimmt an zwei Anhörungen teil

Werner Reutter, stellvertretender Vorsitzender des SKLK, hat im Landtag Brandenburg und im Sächsischen Landtag an zwei Anhörungen teilgenommen. Weitere Informationen zu den Anhörungen finden Sie unter: Landtag Brandenburg – Stellungnahme von PD Dr. Werner Reutter für die Anhörung des Hauptausschusses des Landtages Brandenburg am 18. Februar 2015 zum Gesetzentwurf von SPD/Die Linke (Drs. 6/209)  Sächsischer ... Weiterlesen...

Gutachten von Prof. Dr. Werner Reutter für den Landtag NRW

Am 25. Juni 2013 diskutierte die Arbeitsgruppe des Landtags NRW zur Novellierung der Geschäftsordnung und zur Stärkung des Parlamentarismus das Gutachten von Prof. Dr. Werner Reutter: „Zur Zukunft des Landesparlamentarismus in NRW“. Den Link zum Gutachten finden Sie hier. Weiterlesen...

Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit von Abgeordneten

Abgeordnete stehen unter zunehmender öffentlicher Beobachtung. Zugleich sind sie mit erhöhten Ansprüchen von Wählerinnen und Wählern konfrontiert, die sich anders vernetzen und anders artikulieren als in der Vergangenheit. Neue Medien und soziale Netzwerke ersetzen angestammte Kommunikationsformen innerhalb von Parteien und Großverbänden. An diese veränderten Rahmenbedingungen müssen kommunalpolitische Akteure ihre Öffentlichkeits- und Wahlkreisarbeit anpassen. Erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit ... Weiterlesen...

Politische Kultur und Extremismus

Die Aufdeckung des NSU-Terrors führte in der Öffentlichkeit zu Furcht vor wachsendem Rechtsextremismus. Die bundesweite Medienberichterstattung schürt den Verdacht, dass besonders die Bevölkerung der ostdeutschen Bundesländer rechtsextremes Gedankengut pflegt und Rechtsextremismus aktiv oder passiv unterstützt. Mit Ausnahme von Thüringen und Sachsen-Anhalt gibt es jedoch keine gesicherten regionalspezifischen Daten darüber, ob diese Annahme der Realität entspricht. ... Weiterlesen...

Verbesserung der Öffentlichkeitsarbeit von Abgeordneten

Abgeordnete stehen unter zunehmender öffentlicher Beobachtung. Zugleich sind sie mit erhöhten Ansprüchen von Wählerinnen und Wählern konfrontiert, die sich anders vernetzen und anders artikulieren als in der Vergangenheit. Neue Medien und soziale Netzwerke ersetzen angestammte Kommunikationsformen innerhalb von Parteien und Großverbänden. An diese veränderten Rahmenbedingungen müssen kommunalpolitische Akteure ihre Öffentlichkeits- und Wahlkreisarbeit anpassen. Erfolgreiche Öffentlichkeitsarbeit ... Weiterlesen...