Kategorie Primärforschung

Arbeitspapier 1/2017: Prozess zu Einrichtung des Leipziger Migrantenbeirats

Ein neues SKLK Arbeitspapier steht online bereit. In seinem Beitrag Der lange Prozess bis zur Einrichtung des Leipziger Migrantenbeirats beschäftigt sich Marc S. Jacob mit der Entstehung des Leipziger Migrantenrates von 1996 bis 2008. Das SKLK Arbeitspapier analysiert die Aushandlungsprozesse zwischen den kommunalen Akteuren vor der Beiratsgründung. Die qualitative Fallstudie lässt darauf schließen, dass die ... Weiterlesen...

Verbände und Politik in Sachsen

Länder und Regionen werden einen kontinuierlichen Bedeutungszuwachs erfahren. Das wird Vereine und Verbände in einer doppelten Weise tangieren. Um Mitglieder dauerhaft zu gewinnen und für Aktivitäten mobilisieren zu können, müssen Vereine und Verbände ihre Politik stärker als bisher an regionalen und landespolitischen Gegebenheiten orientieren. Gleichzeitig müssen sie überregional handeln. Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, ... Weiterlesen...

Privatisierung öffentlicher Aufgaben – Tendenzen, Erfolgsdeterminanten, Probleme

Von der Wasserversorgung bis zur Wohnungsgesellschaft prüft und nutzt die öffentliche Hand Möglichkeiten zur Privatisierung ihrer Aufgaben. Wer übernimmt die Erfüllung öffentlicher Aufgaben und zu welchen Bedingungen? Wie verändert sich die Struktur der Aufgabenerfüllung? Wie sehen die Entlastungswirkungen für die öffentliche Hand aus? Diese Fragen sind gerade für Verbände und Vereine wichtig, da sich durch ... Weiterlesen...

Verbände und Politik in Sachsen

Länder und Regionen werden einen kontinuierlichen Bedeutungszuwachs erfahren. Das wird Vereine und Verbände in einer doppelten Weise tangieren. Um Mitglieder dauerhaft zu gewinnen und für Aktivitäten mobilisieren zu können, müssen Vereine und Verbände ihre Politik stärker als bisher an regionalen und landespolitischen Gegebenheiten orientieren. Gleichzeitig müssen sie überregional handeln. Um diesen Herausforderungen gerecht zu werden, ... Weiterlesen...

Zukunft der Bürgerstiftungen

Die zunehmende Zahl von Bürgerstiftungen ist Ausdruck eines wachsenden Wunsches von Bürgern, sich in die gesellschaftliche Entwicklung einzubringen. Zugleich sind sie aber auch Symbol einer defizitären (insbesondere kommunalen) Aufgabenerfüllung. Die Forschung zu Sinn, Zweck und Erfolg von Bürgerstiftungen ist bislang in hohem Maße affirmative Auftragsforschung. Es fehlt an einer systematischen und objektiven Analyse des Potentials, ... Weiterlesen...